Koh Samui Regenzeit


Thailands drittgrößte Insel ist Koh Samui und liegt an der mittleren Ostküste im Golf von Thailand. Von Oktober bis ins neue Jahr hinein ist auf Koh Samui Regenzeit. Monsunwinde bestimmen das Wetter in Thailand. In den Monaten September bis April kommt der Wind von Nordosten und von Mai bis Oktober aus Südwesten. Der Monsun ist eine großflächige Luftzirkulation in Tropen und Subtropen. Charakteristisch dafür sind stabile Monsunwinde, die zweimal im Jahr ihre Richtung ändern.

Koh Samui Regenzeit

Höhepunkt der Koh Samui Regenzeit

Höhepunkt der Regenzeit ist im November mit teilweisen sehr starken Niederschlägen und einer sehr rauen See. Da kann es passieren, dass ganze Straßen überschwemmt werden und allerlei Sachen Ihnen entgegenkommen. Ein Nachteil ist unter anderem, wenn auf Koh Samui Regenzeit ist, Fährverbindungen, aber auch Flüge teilweise aus Sicherheitsgründen eingestellt werden. Vermeiden Sie aber unbedingt, das europäische Wetter mit der Koh Samui Regenzeit zu vergleichen. Während in Europa der Regen recht kalt und unbequem ist, ist auf Samui der Regen eher warm und sorgt gleichzeitig für ein bisschen abkühlung. Lassen Sie sich aber nicht davon abschrecken, in der nassen Zeit nach Koh Samui zu reisen. Es hört sich schlimmer an, als es in Wahrheit ist, da es nicht den ganzen Tag durchgehend am Regnen ist. Meist müssen Sie am Nachmittag und in der Nacht mit Niederschlägen und auch Gewittern rechnen. Diese dauern dann ca 2 – 3 Stunden an. Am häufigsten treten Gewitter am Anfang und zum Ende der Koh Samui Regenzeit auf. Da auf der Insel ein tropisches Klima mit rund 26 Grad herrscht, trocknet es recht schnell.

Das positive der Koh Samui Regenzeit

Die Koh Samui Regenzeit ist ein wahrer Segen für Mensch und Natur. Während dieser Zeit erstrahlt die Insel in einem satten Grün und manch einer, ist davon überzeugt das jeder mindestens einmal, wenn auf Koh Samui Regenzeit herrscht, dorthin sollte. Viele Einheimische zum größten Teil Bauern nutzen die Regenzeit, um traditionell im Kloster heilige Schriften zu studieren. Es kehrt Ruhe ein während auf Koh Samui Regenzeit ist. Preise für Unterkünfte sinken und der ganz große Trubel bleibt aus. Was viele Urlauber sehr zu schätzen wissen. Ist auf Koh Samui Regenzeit müssen Sie aber nicht auf Aktivitäten verzichten. Wichtig bei der Planung von Ausflügen ist, sich dem Wetter unterzuordnen. Eine gute Regenjacke wie auch schnelltrocknende Reisekleidung ist das oberste Gebot. Auch sollten Sie in ihrem Hotel auf mögliche Unwetter Warnungen achten. Bei Regen können Sie einen der zahlreichen Tempel, wie z.b. den Wat Phra Yai besuchen. Der Tempel Phra Yai beheimat das Wahrzeichen von Koh Samui. Den sogenannten Big Buddha. Oder Sie machen eine geführte Tour über die Insel, die selbstverständlich nach dem Wetter gerichtet ist. Da vor und nach den Regenschauer meistens die Sonne scheint, können Sie auch an einen der Strände eine schöne Zeit verbringen.

Koh Samui Regenzeit genießen

Genießen Sie einfach die Ruhe in einen der an Kokosnusspalmen angebrachten Hängematten. Da auch während auf Koh Samui Regenzeit ist, die Wassertemperaturen um die 28 Grad liegen, ist surfen oder schwimmen möglich. Wenn auf Koh Samui Regenzeit ist, so kann es in den Bergen sogar bis null Grad runterkühlen. Ergo: Sollten Sie auch warme Kleidung für eventuelle Ausflüge in die Berge einpacken. Abschließend bleibt nur zu sagen das wenn Sie die Wörter Regenzeit und Monsun höhren oder lesen, Sie sich nicht abschrecken lassen. Im Grunde muss jeder für sich selber entscheiden, wenn auf Koh Samui Regenzeit ist, dort seinen Urlaub zu verbringen oder nicht.

–> Koh Samui Urlaubsangebote zum Bestpreis gibt es HIER