Koh Samui Klima


Im Golf von Thailand liegt die Insel Koh Samui, wo das traumhafte Koh Samui Klima herrscht. Sie liegt zudem in der Provinz Surat Thani und ist rund 35 Kilometer zum thailändischen Festland entfernt. Diese tropische Lage sorgt für ein sehr feuchtes und recht wechselhaftes Klima auf Koh Samui. In sämtlichen Jahreszeiten erreicht die maximale Temperatur rund 30 Grad Celsius. Das Wasser ist zudem eine durchgehende Temperatur von 27 bis 29 Grad Celsius. Außerdem herrscht auf der Insel Koh Samui eine hohe Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent. Dennoch ist der Aufenthalt auf der Insel auch für Europäer sehr angenehm. Denn die kühlen Seebrisen sind einen Erfrischung und die Touristen müssen keine Gedanlem daran verschwenden, ob das Klima nicht zu anstrengend für den Körper ist.

Koh Samui Klima

Die Perioden im Koh Samui Klima

Als die trockenste Periode in dieser Region gelten die Monate Januar bis April. Das Koh Samui Klima in dieser Zeit mit 26 Grad Celsius besonders kühl für die lokalen Verhältnisse. Das Meer ist in dieser Zeit überwiegend ruhig und die Niederschläge sind kurz, aber dennoch sehr kräftig. Der Regen fällt meistens am Nachmittag. Nach den Schauern ist der Himmel dennoch strahlend blauer als zuvor. In den nächtlichen Stunden muss von Mai bis September mit zahlreichen heftigen Stürmen gerechnet werden. Somit ist dies die stürmische Zeit im Koh Samui Klima. Die Hochphase der Regenzeit auf Koh Samui beschränkt sich auf einen Zeitraum von Anfang November bis Mitte Dezember. In diesen paar Wochen ist der Koh Samui Klima durch starken Monsun-Regen geprägt.

Die beste Reisezeit aufgrund des Koh Samui Klima

Um Koh Samui zu bereisen, bieten sich am besten die Monate Januar bis März/April, jemals nach der Regenzeit, an. In diesem Zeitraum halten sich sowohl die Temperaturen als auch die Niederschläge sehr in Grenzen. Nach der Regenzeit erblühen die Pflanzen auf der Insel und machen Koh Samui zu einer einzigartigen Augenweide. Nachteil bei diesem Koh Samui Klima ist, dass genau zu dieser Zeit auch Hochsaison auf der Insel ist und die Preise für Verpflegung und Übernachtungen entsprechend stark ansteigen. Für Leute, welche leicht mit starker Hitze klarkommen, bieten sich auch die Monate Mai bis September für einen Besuch auf der Insel Koh Samui an. Denn selbst wenn die Temperaturen bis auf 36 Grad Celsius klettern, ist das Koh Samui Klima doch recht angenehm. Dies liegt an den leichten Meeresbrisen, welche recht erfrischend sind. Also zeigt sich das Koh Samui Klima zu dieser Zeit von der besten Seite. Während der Regenzeit in Koi Samui ist eine Reise dorthin nicht zu empfehlen. Denn es kann vorkommen, dass die Niederschläge so stark sind, dass es zu Überschwemmungen kommt und auch die Straßen nicht mehr befahren werden können. Zudem ist an einen erholsamen Aufenthalt am Strand zu dieser Zeit gar nicht zu denken. Zusätzlich ist aufgrund des Windes und Wellenganges kein gemütliches Bad im Meer möglich. Somit ist das Koh Samui Klima nicht gerade sehr vorteilhaft.

Die meisten Sonnenstunden – Koh Samui Klima

In den Monaten Februar bis April zeigt sich das Koh Samui Klima an der besten Seite. In dieser Zeit scheint die Sonne rund 10 Stunden täglich. Circa 9 Stunden scheint die Sonne noch in Januar und Mai. Das Koh Samui Klima in August und September ist dagegen nicht so schön. In dieser Zeit scheint die Sonne nur rund 6 Stunden am Tag.

–> die besten Koh Samui Urlaubsangebote gibt es HIER